Primarschule

Der Eintritt in die Primarschule erfolgt in der Regel im Anschluss an unseren Kindergarten, gerne dürfen aber auch neue "Erstklässler" ihren Weg zu uns finden. Kindergarten und Primarschule gehen fliessend ineinander über.

Kinder im Alter zwischen 7 und 12 Jahren wollen spielend, konkret handelnd und gestaltend Funktionen und Zusammenhänge erforschen und erkennen, Urteile bilden, Verantwortung übernehmen, soziale Regeln erkennen, aushandeln und erproben und ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten weiterentwickeln und verfeinern. Mit zunehmendem Alter wächst das Bedürfnis nach Einordnung und Strukturierung der gemachten Erfahrungen und deren sprachlicher Benennung.

In allen Bereichen wird das Einrichtungs- und Materialangebot so gestaltet, dass sich die Kinder auf eine möglichst konkrete, selbst erarbeitende Art mit den Lerninhalten auseinandersetzen können. Es soll einen grossen Aufforderungscharakter haben und in der Verwendung wenig einschränkend sein, damit verschiedenste, unvorhersehbare Lernerfahrungen ermöglicht werden. Zielgerichtete Materialien enthalten in der Regel eine Selbstkontrollmöglichkeit.

Die Inhalte des Lehrplans sind Bestandteil des Material- und Lernangebotes. Dieses wird laufend erweitert und angepasst.

Der Schulalltag unterscheidet sich von anderen Schulen, weil kein Unterricht stattfindet. Es gibt keine Hausaufgaben, keine Bewertungen und keine Leistungsvergleiche. Die Kinder bewegen sich frei und altersdurchmischt.